Fachbegriffe für die
EAV und die Bioresonanz

Betriebsmode Invers (Ai) / InPhase(A)
der Bioresonanzgeräte

Ein Bioresonanz-Gerät hat typischerweise die Betriebsmodes In-Phase (A) und Invers (Ai). Die in Klammern gesetzten Kurzbezeichnungen haben sich als Jargon im Lauf der Jahre durchgesetzt.

In-Phase (A) Betrieb

Der In-Phase (A) Betrieb

Unter In-Phase (A) versteht man die naturähnliche Übertragung.

Das  Ausgangssignal schwingt gewissermaßen nach „oben“ bzw. Plus,  wenn  das  Eingangssignal nach Plus schwingt – und umgekehrt.  Anschaulich kann  man  das mit zwei Pendeln vergleichen, die beide in  dieselben  Richtungen  schwingen. In dieser Form werden z.B. die  Testpräparate  mittels  Bioresonanz übertragen, die beim normalen  energetischen EAV-Resonanztest  die EAV-Messwerte auf den Wert von 50  ausgeglichen  haben.

Invers (Ai) Betrieb

Der Invers -(Ai)-Betrieb

In diesem Mode verhalten sich die Ein- und Ausgänge genau  entgegengesetzt.

Wenn ein Signal am Eingang nach Plus schwingt, schwingt  der Ausgang nach Minus („nach unten“). Anschaulich: Zwei Pendel  schwingen genau in die entgegengesetzten Richtungen. In dieser Form wird  üblicherweise die energetische Bioresonanz-Basisanwendung ausgeführt  oder es werden Testpräparate invers übertragen, die beim inversen EAV-Resonanztest einen Messwert auf 50 verändert haben.