22 Jahre Bioresonanzgeräte und EAV-Geräte von Holimed

Holimed hat sich mit ihrem technologischen Vorsprung seit 1994 eine führende Position im Bereich der Bioresonanz erarbeitet. Die Geräte bioswing Praxis und bioswing Pro sind die Meilensteine für leistungsfähige und zugleich preiswerte Bioresonanz. RemiWave Pro geht darüber hinaus und bietet besondere Leistungsmerkmale zu einem fairen Preis. Mit biocheck Pro ist die Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV) schnell und effizient geworden  – die Messung ist geradezu ein Vergnügen. Bitte vergleichen Sie, ob Sie diese Leistungen zu diesem Preis auch woanders finden.

Erde mit Sinus WavesIn den vergangenen 22 Jahren haben wir international über 3700 Geräte ausgeliefert. Unsere Anwender sind vor allem in Deutschland, der Schweiz, in Österreich, Belgien, den Niederlanden, Italien, Slowenien, Spanien, Schweden, Norwegen, Frankreich, Finnland, Griechenland und auch in Fernost. In USA heißen unsere Produkte WaveMaker und es gibt sogar eine WaveMaker Coaching Communitiy. Dies ist nur durch die Zuverlässigkeit und Wartungsfreiheit der Geräte möglich geworden. Selbst unsere ersten Geräte aus dem Jahr 1994 sind heute noch im Einsatz.

 

Schön, dass Sie hier sind!

Wir haben für Sie diese Informationen vorbereitet:

  • Basisinformationen über die Bioresonanz und die EAV.
    EAV ist die Abkürzung für Elektroakupunktur nach Dr. Voll.
  • Die Beschreibung der Leistungsmerkmale unserer EAV-Geräte und Bioresonanzgeräte.
  • Interessante und aktuelle Angebote zum 20-jährigen Firmenjubiläum.
  • Einen ganzen Block mit wissenwerten Hintergrundinformationen zur Bioresonanz und EAV.
  • Schulungsvideos zu den Grundlagen der Bioresonanz und EAV .
  • Einen Teil der Schulungsvideos zu den Produkten.
  • Die Auflistung der Seminare im aktuellen Zeitraum.
  • Sowie die Termine der Kongresse, wo Sie sich unverbindlich die Geräte zeigen lassen können.
  • Hinweise zu Kooperationspartnern und Anwendern.
  • Und einen kurzen Überblick über die Firmengeschichte.
  • Und natürlich auch die Kontakt-Daten.
.

Zunächst einige elementare Grundlagen zur EAV und zur Bioresonanz:

Die Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV)

Zunächst müssen wir den Unterschied zwischen der landläufig bekannten Elektroakupunktur und der Elektroakupunktur nach Dr. Voll verstehen. In der einfachen Elektroakupunktur wird heutzutage mit relativ kleinen Handgeräten eine elektrische Wechselspannung auf die Haut gegeben und dabei die Elektrode möglichst auf einen Akupunkturpunkt platziert. Die Anwender erhoffen sich dadurch eine energetische „Aktivierung“ oder „-Beruhigung“.

Im Gegensatz dazu ist die moderne
Elektroakupunktur nach Dr. Voll
– abgekürzt EAV –

ein reines Messverfahren.

Dabei werden elektrische Gleichströme im Microampere-Bereich verwendet. Der traditionell in der EAV verwendete Messstrom ist dabei vergleichsweise hoch und bewegt sich zwischen 5 und 16 Mikroampere. Dr. Kramer hat bereits in den 1970iger Jahren festgestellt, dass damit die Messung bei sensiblen Personen ungenau werden kann. Darum hat Holimed den Strom bereits 1994 drastisch reduziert – diesen Niederstrom-Modus mit nur ca. 2,5 Mikroampere gibt es nach unserer Kenntnis nur von Holimed.

Die gemessenen Werte können als Profil (z.B. per Software) dargestellt werden. In der Anfangszeit der EAV wurden zwar auch diverse Wechselspannungen appliziert, doch heute kennt man andere Verfahren und weiss auch, dass solche Applikationen für die Messung eher hinderlich sind.

Was ist nun die EAV?

Die EAV wurde in den 1950iger Jahren von Dr. Reihold Voll definiert. Sie baut auf Erkenntnissen der davor liegenden 50 Jahre auf, die von Dr. Voll wesentlich erweitert und systematisiert wurden. Im Kern ist es ein Messverfahren, das mit einer speziellen Mess-Elektronik elektrische Hautwiderstände an Akupunktur- und sog. EAV-Punkten darstellt.

Terminalmesspunkte EAV Hand

Diese Punkte verhalten sich anders als die „normale“ Haut, denn der Messwert ist (in Grenzen) fast unabhängig vom Messdruck; man nennt dies den Plateau-Effekt der EAV. Weitere Infos dazu finden Sie hier. In den Forschungsreihen wurden EAV-Normalwerte definiert, die auf der Skala um den Wert 50 liegen. Davon abweichende Werte werden als energetische Irritationen bezeichnet. Dies können hohe Werte, niedrige Werte oder Zeigerabfälle (seltener Zeigeranstiege) sein. Mit einem Bewertungsschema ordnet man die Wichtigkeit ein, um arbeitstechnisch einen schnellen Ausgleich auf 50 zu erreichen.

Diesen Ausgleich erreicht man über eine Zufallsentdeckung: Wenn eine passende Testsubstanz in den Messkreis mittels einer Testwabe (das ist ein spezieller Metallblock) eingebracht wird, verschwinden fast unmittelbar die Irritationen und ein Messwert um 50 wird angezeigt. Wenn man die Substanz wieder der Testwabe entnimmt, erscheint in der Regel wieder der vorherige Messwert. Dieses Phänomen hatte verschiedene Namen und wird heute als EAV-Resonanztest bezeichnet.

Darstellung der 5 Elemente Feuer Erde Metall Wasser Holz

5-Elemente Lehre

Bislang stand unter anderem nur die Prioritäten-Regel zur Verfügung, um zu entscheiden, wie man möglichst schnell die EAV-Messwerte per Resonanztest ausgleicht. Aber es gibt ein leistungsfähiges Hilfsmittel, das eine noch bessere Orientierung ermöglicht: Von Martin Keymer und anderen wurde die erweiterte 5-Elemente-Lehre entwickelt. Sie gestattet es, die Schwerpunkte energetischer Dysbalancen zu strukturieren und besser einzuordnen. Die Bestimmung der Wertigkeit der einzelnen sog. Elemente war jedoch schwierig und mühsam. Holimed hat deshalb ein mathematisches Verfahren entwickelt, mit dem sich die EAV-Messwerte in den 5-Elemente-Graphen umrechnen lassen.  Mit der 5-Elemente-Lehre steht jetzt eine neue, übergeordnete grafische Methode zur Verfügung, um schnell die energetischen Problemkreise und deren Interaktion – gewissermaßen auf einen Blick – zu erkennen. Damit ist der Resonanztest der EAV nochmals schneller und zielführender geworden.

Weitere Informationen zu den Grundlagen der EAV (Elektroakupunktur nach Dr. Voll) finden sie in diesen Videos.

 

Die Bioresonanz

Die Bioresonanz baut ursprünglich auf der EAV auf, ist aber heutzutage in allen energetischen Verfahren (z.B. Kinesiologie, RAC, Tensor) in gleicher Weise anwendbar.
Hand mit Bioresonanz-Schwingungen
In den 1970iger Jahren fand man heraus, dass das Signal aus der Testwabe elektrisch bearbeitet werden kann, bevor man es an die getestete Person zurück gibt. Normalerweise verschwindet der Resonanzeffekt wieder, wenn man das Testpräparat in der EAV aus der Testwabe nimmt, d.h., die Irritationen erscheinen wieder. Wenn man nun aber das elektrisch bearbeitete Signal zur Testperson leitet, dann bleibt der Ausgleich auf den EAV-Normalwert erhalten – auch wenn die Elektronik abgeschaltet ist und alle Kabel getrennt wurden. Diese Vorgehensweise wird im Jargon exogene Bioresonanz genannt. In weiteren Arbeiten konnte gezeigt werden, dass man auch das Signal des Probanden über die Bioresonanz mittels so genannter Bioresonanz-Programme mit dem gleichen Effekt verwenden kann. Man spricht hier von der endogenen Bioresonanz.

Tiefstfrequenzen

Allerdings ist der Bioresonanzeffekt sehr von den Eigenschaften der Elektronik abhängig. Wir haben uns bereits 1992/93 intensiv mit den Randbedingungen beschäftigt. Darum hatte 1994 das erste Gerät von Holimed, das bioswing® Praxis, bereits einen, im Vergleich zu anderen Anbietern, wesentlich erweiterten Schwingungsbereich bis 400.000 Hertz (150 – 180.000 Hertz waren damals „üblich“) – einschließlich der Tieftstfrequenzen. Auch bei den Tiefstfrequenzen waren wir von Holimed die Ersten, die deren Bedeutung erkannt haben. In den darauf folgenden Jahren wurde weiter der Schwingungsbereich angepasst. So haben wir bereits 1996 die Tiefstfrequenzen um den Gleichspannungsbereich erweitert, also 0 Hertz. Damit sind die Bioresonanzgeräte von Holimed in der Lage, auch die langsamen Gleichspannungsfluktuationen auf der Haut bearbeiten zu können. Nach unserem Wissen sind wir hier die einzigen Anbieter dieses Leistungsmerkmals. Wir haben 2002 auch die Obergrenze der Schwingungen auf 1.000.000 Hertz (=Schwingungen pro Sekunde) erweitert. Das ist Radio-Mittelwelle.

Der Schwingungsbereich des Bioresonanzgerätes RemiWave ProDiesen ganzen Bereich bearbeiten wir mit dem Gold-Standard der Bandpasselektronik: Den so genannten analogen HighQ-Bandpässen, die wir speziell für die Bioresonanzgeräte erweitert und optimiert haben. Auch hier sind wir nach unserer Erkenntnis die Einzigen, die diese Technologie in den Bioresonanzgeräten anwenden.

Heutzutage gibt es einen „digitalen Hype“. Dabei sind die unschätzbaren Vorteile der analogen Technik fast in Vergessenheit geraten. In der digitalen Welt gibt es immer eine Untergrenze dessen, was erkannt und bearbeitet werden kann. Typischerweise ist in der digitalen Welt mit vertretbarem Aufwand und sinnvollem Dynamikbereich bei ein paar Microvolt Schluss. In der analogen Welt haben wir diese Grenzen nicht und können in die Welt der Pico- und Femtovolt vordringen. Das ist ein Unterschied von sechs Zehnerpotenzen. Auch wenn die analoge Elektronik sehr viel schwerer zu beherrschen ist, ist diese millionenfach höhere Auflösung die Mühe wert.

Wartungsfreie Bioresonanzgeräte

Die RemiWave-Bioresonanzgeräte verfügen über eine automatische Kalibriereinheit, die auch nach Jahren die naturgegebenen Bauteilalterungen ausgleicht. Auch hier sind wir nach unserem Kenntnisstand die Einzigen. Unsere Messungen an anderen Bioresonanzgeräten haben gezeigt, dass die realen Daten des Gerätes erheblich von den angezeigten Daten an der Frontplatte abweichen. Dies passiert mit den RemiWave-Geräten nicht. Die Bioresonanzgeräte sind damit nahezu wartungsfrei. Und: Natürlich kann jeder professionell ausgerüstete Elektroniker selbst die Daten überprüfen – was gerade bei anderen Produkten aus der Radionik-Schiene nicht geht. Weitere Informationen zu der Bioresonanz finden Sie in diesen Videos.

 

Preis Bioresonanzgeräte / EAV-Geräte

Wenn man sich auf dem Markt umsieht, dann ist es für uns schon erstaunlich, welche Preise für Bioresonanzeräte bzw. EAV-Geräte genommen werden. Dass es auch anders geht, beweisen wir von Holimed schon seit 1994. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, Bioresonanzgeräte und EAV-Geräte zu Preisen anzubieten, die man auch in realistischer Zeit erwirtschaften kann, ohne jeder Person die Bioresonanz oder die EAV regelrecht aufdrängen zu müssen, damit die Kosten wieder erwirtschaftet werden können.
Manchmal werden von Verkäufern auch Leasingmodelle den Interessenten präsentiert, um geringe Belastungen zu suggerieren. Dass dann die Laufzeiten dabei aber sehr lang sind, muss man sich selbst ausrechnen.
So etwas finden Sie bei Holimed nicht. Wir haben verschiedene Gerätegruppen, die Sie sich für Ihr Budget zusammenstellen können. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit später kostengünstig auf den nächsten Level aufzurüsten.

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem 24-seitigen Prospekt und dem Informationspaket zu den Bioresonanzgeräten und EAV-Geräten von Holimed. Die Unterlagen fordern Sie bitte hier an.

Es wäre schön, wenn wir auch Sie zu unseren Anwendern zählen dürften.

Erste Seite des Holimed Prospekts zu Bioresonanzgeräten und EAV-Geräten von Holimed.